DeLorean Clubtreffen 97 Aschaffenburg

Das Treffen des DeLorean Club Deutschland zu dem auch dieses Jahr Adrian Roth geladen hatte, fand in Aschaffenburg auf dem Gelände des „Bianco Rosso" des Autotechnikmuseum statt. Insgesamt 21 Fahrzeuge folgten seinen Ruf und fanden sich ab Freitag den 20.06.97 in Aschaffenburg ein. Weite Anfahrtswege spielten wohl keine Rolle, den die Fahrzeuge kamen aus allen Teilen Deutschlands und drei sogar aus dem benachbarten Holland. Am Samstag den 21.06. gegen die Mittagszeit wurde das Treffen offiziell eröffnet.

Danach wurde im Museum eine eigens zu diesem Zweck angelieferte bayerische Brotzeit zu sich genommen (Urbayerisch ist allerdings nicht jedermanns Sache). Nun begann Adrians Ersatzteile und Nippes Verkauf, dem man einen gewissen Butterfahrtcharakter nicht absprechen konnte, der aber dennoch gut angenommen wurde. Währenddessen spielte das Wetter natürlich nicht mehr mit, und es begann zu Regen so das die offene Präsentation der Fahrzeuge im Freien kaum noch möglich war. Vielen DeLorean Eignern machte das jedoch nichts aus, und so wurde auch bei Regenschaueren weiter „gefachsimpelt". (Das die Türen geschlossen bleiben mußten, war einerseits nicht schlecht. Denn kaum hatte man sie geöffnet, und entfernte sich etwas vom Fahrzeug, als auch schon einige respektlose Museumsbesucher ein Probesitzen veranstalteten...

Zu erwähnen wäre es hätte mit Sicherheit niemand etwas gesagt wenn man vorher gefragt hätte.) Aber auch einige von den Fahrzeugen überraschte Museumsbesucher ließen es sich nicht nehmen auch bei Regen diese wunderbaren Wagen zu betrachten. Gegen 17 Uhr fuhr man dann im Autocorso ins Hotel diese Fahrt wurde allerdings von einem tragischen Ereignis überschattet, ein Clubmitglied aus Holland verlor bei Regennasser Fahrbahn die Kontrolle über seinen Wagen und beschädigte bei einer Leitplankenberührung die komplette Front und den Kotflügel rechts. Geschockt durch dieses Unglück trat er sofort den Heimweg an, kein Argument konnte ihn noch halten (der Frust saß verständlicherweise sehr tief). Angekommen im Hotel, wurde nach dem Abendessen das Hauseigene Motorradmuseum ebenso besichtigt wie die Technik der eigentlich ehemaligen Mühle. Anschließend nahmen die Gespräche rund um den DeLorean erst in den frühen Morgenstunden ein Ende. Am nächsten Morgen ging es dann nach dem Frühstück auf zur gemeinsamen Ausfahrt im Autocorso. Der Autocorso mit so vielen DeLorean war einfach unbeschreiblich, wie die Landschaft in diesem ländlichen Raum.

In verschiedenen Ortschaften ging nach dem eintreffen des Convoys sprichwörtlich überhaupt nichts mehr. Jeder nahm von dem Notiz was John Z. DeLorean vor inzwischen mehr als 16 Jahren erschaffen hat, und inzwischen meist liebevoll gepflegt wird. Nach dem Mittagessen verkürzte sich dann der Corso langsam aber sicher, da viele den Nachhauseweg antreten mußten. Am späten Nachmittag verabschiedeten sich so die letzten Fahrer, nach der Besichtigung eines kleines Seeschlößchens mit den Worten „bis zum nächsten Jahr". Damit kann man das DeLorean Clubtreffen als durchaus gelungen ansehen.

Na dann, bis zum nächsten Jahr.

Copyright © Delorean Site Deutschland, Michael Reinemuth, www.delorean.de