Die Service-Bulletins SC-01-11/81 bis SC-06-7/82, Kat. Safety Campain

Im folgenden Abschnitt werden die Service-Bulletins SC-01-11/81 bis SC-06-7/82 kurz beschrieben. Diese Service-Bulletins der Kategorie „Safety Campain" enthalten Informationen über Fahrzeugmodifikationen die im Interesse der Sicherheit wichtig sind. Wenn ein Fahrzeug zum Kauf begutachtet wird, sollte man nachprüfen, ob diese Änderungen bereits durchgeführt worden sind. Wenn diese Änderungen nicht durchgeführt worden sind, muß man davon ausgehen, daß alle weniger wichtigen Änderungen ebenfalls nicht erfolgt sind, und der ganz Erhaltungszustand des Fahrzeugs ist in Frage zu stellen.

Um die Ausführung der Nachbesserungen zu überprüfen, sollte man die Serviceunterlagen des Fahrzeugs einsehen; zum besseren Verständnis sind Schlüsselbegriffe im Text wo notwendig im englischen Orginalwortlaut angegeben. Außerdem sollte man die jeweils unter „Identifikation" angegebenen Stellen überprüfen, um festzustellen, ob die Nachbesserungen ausgeführt worden sind.

Da es heute keine DeLorean Motor Corporation mehr gibt und demzufolge keine Garantiearbeiten mehr ausgeführt werden können, muß man damit rechnen, die notwendigen Nachbesserungen selbst bezahlen zu müssen, sofern sie nicht bereits nachgewiesenermaßen durchgeführt worden sind. Dabei muß man nicht nur die notwendigen Ersatzteilpreise einschließlich Fracht, Einfuhrumsatz- und Mehrwertsteuer ( soweit sie aus den USA bestellt werden müssen ), sondern auch die notwendige Arbeitszeit bezahlen. Da nahezu jede in Europa in Frage kommende Werkstatt diese Arbeiten wohl zum ersten Mal ausführt, muß man mit mindestens der doppelten Arbeitszeit rechnen, die in den DMC Unterlagen angegeben sind.

Um eine grobe Schätzung der anfallenden Kosten zu ermöglichen, werden sowohl die Listenpreise der Ersatzteile ( ohne Fracht, Steuern, usw. Stand 1981 ) als auch die von DMC veröffentlichten Schätzzeiten angegeben. Arbeitszeitangaben sind jeweils pro Fahrzeug zu verstehen; wenn der Angabe das Wort „unbekannt" vorausgeht, handelt es sich um einen Schätzwert, da Angaben von DMC nicht vorliegen.

Service Bulletin SC-01-11/81 13, November ´81
Service Bulletin SC-02-11/81 17, November ´81
Service Bulletin SC-03-11/81 20, November ´81
Service Bulletin SC-04-11/81 25, November ´81
Service Bulletin SC-05-11/81 01, Dezember ´81


Betroffene Fahrzeuge: Nr. 560 bis 6650

Fehler: An der Vorderradaufhängnung lösen sich auf beiden Seiten die Muttern, mit denen der Querstabilisator (stabilizer bar) an den unteren Querlenkern (lower link) befestigt ist. Außerdem lösen sich Muttern, mit denen die unteren Kugelgelenke (ball joint) am Querlenker befestigt sind.

Abhilfe: Neue Muttern mit Splinten (castellated nuts) werden anstelle von selbstsichernden Muttern an den oberen und unteren Kugelgelenken eingesetzt. Anstelle der selbstsichernden einzelnen Muttern wird je eine schmälere und eine breite Mutter an den Verbindungen des Querstabilisators und der Querlenker eingesetzt. Gleichzeitig werden über den Querstabilisatorhalterungen zusätzliche Halterungen (doubler plates) installiert.

Identifikation: So modifizierte Fahrzeuge sollten rote Farbmarkierungen auf allen ersetzten Muttern bekommen. Zusätzlich sollte ein roter Farbpunkt im Motorraum, ungefähr 5 cm von der linken Aufhängung der Motorraumklappe angebracht werden.

ACHTUNG:

Fahrzeuge Nr. 2333 bis 5600 haben rote Markierungen an den betroffenen Muttern zu anderen Zwecken - bei diesen Fahrzeugen muß nach der Art der Mutter und dem roten Farbpunkt im Motorraum beurteilt werden.

Ersatzteilpreis: ca. $ 15,-

Arbeitszeit: ca. 1 Std.

Service Bulletin SC-01-1/82, 20. Januar ´82
Service Bulletin SC-02-1/82, 22. Januar ´82
Service Bulletin SC-05-1/82, 28. Januar ´82


Betroffene Fahrzeuge: Nr. 560 bis 7199

Fehler: Wasser dringt in den Gaszug ein und verursacht Hängenbleiben des Gaszuges durch Vereisung oder Korrosion.

Abhilfe: Gefrierschutzmittel wird in Gaszugmantel (throttle cable housing) eingefüllt, Dichtung, (seal) installiert, Abdeckung (splash shield) wird über Umlenkrolle installiert.

Identifikation: Schwarze Abdeckplatte sichtbar über Umlenkrolle für Gaszug (rechts oberhalb der Wasserpumpe im Motorraum).

Ersatzteilpreis: ca. $ 20,-

Arbeitszeit: ca. 1 Std.

Service Bulletin SC-03-1/82, 22. Januar ´82
Service Bulletin SC-04-1/82, 27. Januar ´82


Betroffene Fahrzeuge: Nr. 560 bis 7199

Fehler: Mangelnde Festigkeit der vorderen Aufhängung des Querstabilisators.

Abhilfe: Installation je einer Verstärkungsplatte (front end strenghtening bracket) auf beiden Seiten des vorderen Subchassis (chassis extension), Ersetzten der Stabilisatorhalterungen (stabilizer mount clamps) und aller dazugehörenden Schrauben.Neuerliches Ersetzten der Muttern (stabilizer bar end nuts), die den Stabilisator mit den Querlenkern (lower link) verbinden. Ebenfalls neuerliches Ersetzen der Muttern an den oberen und unteren Kugelgelenken (ball joint) der Vorderradaufhängung (siehe SC-01-11/81 bis 04-12/81), da einige bei der Nachbesserung verwendeten Muttern defekt waren.

Identifikation: So modifizierte Fahrzeuge sollten blaue Farbmarkierungen im Motorraum, ungefähr 5 cm von der linken Aufhängung der Motorraumklappe bekommen.

Ersatzteilpreis: ca. $ 115,-

Arbeitszeit: ca. 1.1 Std.

Service Bulletin SC-06-7/82, 16. Juli ´82


Betroffene Fahrzeuge: Nr. 560 bis 7199, Nr. 10001 bis 11127

Fehler: Der Trägheitsschalter (inertia switch) für die Benzinpumpe unterbricht die Spannungszufuhr zur Benzinpumpe gelegentlich ohne Grund; manchmal versagt der Schalter beim Unfall, indem er den Stromkreis zur Benzinpumpe nicht unterbricht.

Abhilfe: Ersetzen und Verlegen des Trägheitsschalters bei Nr. 560 bis 7199, Ersetzen bei Nr. 10001 bis 11127.

Identifikation: Weißer Farbpunkt auf dem Trägheitsschalter

Ersatzteilpreis: ca. $ 75,-

Arbeitszeit: ca. 1 Std.

Copyright © Delorean Site Deutschland, Michael Reinemuth, www.delorean.de