Justage des DeLorean Schaltgestänge

Bei Autos mit Frontmotor und angeflanschtem Getriebe sitzt der Schaltknüppel meistens direkt am Getriebe, oder das Schaltgestänge bzw. die Schaltzüge sind relativ kurz. Konstruktionsbedingt hat der DeLorean im Gegensatz dazu ein verhältnismäßig langes Schaltgestänge, so das sich mit der Zeit die Schaltwege ändern können. Auch nach Einbau einer neuen/verbesserten Schalthebelmanschette treten öfter Schwierigkeiten beim Einlegen der Gänge, speziell bei Rückwärtsgang oder 5. Gang auf.

Die Vertikale Schaltbewegung (1. in 2. Gang, 3. in 4. Gang usw.) wird mittels Gestänge zum Getriebe übertragen, die horizontale (=seitliche) Bewegung über Seilzug. Schaltgestänge und Seilzug verlaufen im Mitteltunnel und können am Getriebe eingestellt werden.

Das Einstellen der Schaltung funktioniert folgendermaßen:

Rechts am Getriebe ist das Schaltgestänge mittels eines Befestigungsauges (Teilekatalog Seite 4-2-0 Part Nr. 12) befestigt. Das Befestigungsauge am Schaltgestänge wird mittels Lösen der durchgehenden Befestigungsschraube (4-2-0 Nr. 9) gelöst. Hierbei ist darauf zu achten, das der Gummidämpfer (4-2-0 Nr. 8) , durch den die Befestigungsschraube läuft, noch in Ordnung ist. Eine defekter Dämpfer kann zum berüchtigten „Schaltkrachen" führen bzw. Ursache für ein „schwammiges" Schaltgefühl sein 1). Das Schaltauge ist mittels Gewinde am Schaltgestänge befestigt. Nach lösen der Kontermutter kann der Vertikalweg des Schaltknüppels eingestellt werden. Schraubt man das Auge weiter auf die Welle auf, bewegt sich der Schaltknüppel weiter nach vorne, lockert man das Auge, wandert der Schaltknüppel weiter nach hinten. Nach erfolgter Einstellung das Anziehen der Kontermutter nicht vergessen!.

(Sollte man den Teilekatalog nicht zu Hand haben, kann man ihn sich hier auch Downloaden)

Die Veränderung des horizontalen Schaltspiels durch Ändern der Seilzugspannung ist etwas kniffliger. Die Einstellung des Seilzugs erfolgt über 2 gekonterte Muttern mit Schlüsselweite 24 oberhalb des Getriebes im Rahmen. Nach Lösen beider Muttern kann man den Zug spannen oder lockern. Dreht man die Muttern in Fahrtrichtung gesehen nach rechts (Zug wird gelockert), wandert der Schaltknüppel ebenfalls nach rechts. Analog dazu wird der Schaltknüppel bei Spannen des Seilzuges ( Muttern nach links drehen) nach links verschoben. Eine Umdrehung der Muttern entspricht ca. 2mm Spiel am Schaltknüppel. Ein Helfer, der im Fahrzeug sitzt und beim Einstellen das Schaltspiel kontrolliert, ist sehr hilfreich, denn zum genauen Einstellen sind meistens 2 - 3 Versuche notwendig. Alle Schrauben danach wieder fest anziehen!

Viel Erfolg!

1) Der Gummidämpfer des Schaltauges ist im Original fast nicht mehr erhältlich, falls der Dämpfer zerbröselt oder porös ist, kann man sich das Teil aus einem Gummidruckschlauch (Hitzefest) selbst neu anfertigen. Außendurchmesser 17 mm, Innendurchmesser 12 mm, Länge ca. 10 - 12 mm (Alten Gummi als Muster verwenden). Beim Zusammenbau gut mit hitzefestem Fett (Molybdänfett o.ä.) einschmieren.

Bericht von: Klaus Steiner   Email: Klaus.Steiner@t-online.de

Copyright © Delorean Site Deutschland, Michael Reinemuth, www.delorean.de